30.10.2010

Der CSU-Parteitag beschließt in München eine Reihe von Reformen. Nach einer emotionalen Diskussion entscheiden sich die Delegierten mit einer knappen Mehrheit für die Einführung einer Frauenquote ab 2011. Auf Landes- und Bezirksebene sollen künftig 40 Prozent der Ämter mit Frauen besetzt werden. Die Orts- und Kreisverbände bleiben von der Regelung ausgenommen. Verabschiedet wird das „Leitbild CSU 2010plus“. Am 19.10.2009 hatte der CSU-Parteivorstand den einjährigen Diskussionsprozess zur Parteireform der CSU als „Bürger- und Mitmach-Partei“ gestartet, um auf allen Ebenen der CSU mehr Elemente der direkten Demokratie einzuführen. Weitere Beschlüsse behandeln die Gründung der (Internet-)Arbeitsgemeinschaft „CSUnet“, die Modernisierung des Bayernkuriers und die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge. Der Parteitag bestätigte des Weiteren die Pläne von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg zur Aussetzung der Wehrpflicht und Reform der Bundeswehr.