Ebensfeld/Kehlbachgrund/Westlich des Mains

Informationen zum Ortsverband

Gründung: 1972

Der CSU-Ortsverband Prächting wurde in den Jahren 1946/47 gegründet und gehörte zum alten Kreisverband Staffelstein. Im Laufe seiner Geschichte wurde der Ortsverband mehrfach umbenannt und geographisch ausgedehnt. Am 28. Januar 1972 wurde er zum CSU-Ortsverband Kehlbachgrund-Kleukheim umbenannt: Da der Ortsverband Prächting nur zehn Mitglieder hatte, lud der Vorsitzende der CSU Prächting, der Prächtinger Bürgermeister Georg Herold, Interessenten aus den Gemeinden des Kehlbachgrunds für den 28. Januar zur Versammlung ein, um den Ortsverband nicht nur flächenmßäg zu vergrößern, sondern auch, um seine Mitgliederzahl zu erhöhen: "Man war sich einig, daß mit einem möglichst großen Ortsverband mehr erreicht wird, als mit zwei oder drei kleineren Verbänden." (Quelle: 1972-1997. 25 Jahre CSU Ortsverband Kehlbachgrund. 28. Juli 1997). Die 24 Teilnehmer der Versammlung, die auch über die Umbenennung des Ortsverbands amstimmten, stammten aus Kleukheim, Prächting, Oberküps, Kümmel und Peusendorf. Der vergrößerte Ortsverband zählte somit nach der Versammlung am 28. Januar 1972 34 Mitglieder. 
Die Gemeinden des Kehlbachgrunds wurden im Zuge der auf die Kreisgebietsreform folgenden Gemeindegebietsreform schließlich Marktgemeindeteile von Ebensfeld. Schließlich wurde der Ortsverband erneut vergrößert und in "Ebensfeld/Kehlbachgrund/Westlich des Mains" umbenannt.

 

zur Webseite der CSU Ebensfeld/Kehlbachgrund/Westlich des Mains

Ortsverband-Vorsitzende