Dr. h.c. Alfons Goppel

Persönliche Daten

geboren 01.10.1905 in Reinhausen/Regensburg , gestorben 24.12.1991 in Johannesberg bei Aschaffenburg

Dr. h.c., Rechtsanwalt, MdL, MdEP, Staatssekretär, Staatsminister, Bayerischer Ministerpräsident

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1925-1929 Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in München
  • 1929-1932 Referendardienst in Regensburg
  • 1930-1933 Mitglied der Bayerischen Volkspartei (BVP)
  • 1932-1934 Rechtsanwalt
  • 1934 Assessor am Amtsgericht Mainburg
  • 1934-1938 Staatsanwalt in Kaiserslautern
  • 1937 Mitglied der NSDAP
  • 1939 Tätigkeit am Anerbengericht Aschaffenburg
  • 1940-1945 Tätigkeit beim Ersatzheer

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • 1945-1946 Gründungsmitglied der CDU Nordhorn und Bentheim in Westfalen
  • 1946 Gründungsmitglied der CSU in Aschaffenburg, dort CSU-Kreisvorsitzender
  • 1966-1982 Mitglied der Hanns-Seidel-Stiftung

Politische Mandate

  • 1946 Stadtrechtsrat in Aschaffenburg
  • 1952 Zweiter Bürgermeister
  • 1954-1978 MdL
  • 1957-1958 Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium der Justiz
  • 1958-1962 Bayerischer Staatsminister des Innern
  • 1962-1978 Bayerischer Ministerpräsident
  • 1979-1984 MdEP
  • 1979-1984 Vorsitzender der deutschen Gruppe der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament

    Alfons Goppel - Landesvater (Multi-Media-Dokumentation)