Dr. h.c. Georg Stang

Persönliche Daten

geboren 20.02.1880 in Amorbach , gestorben 10.05.1951 in Bad Kissingen

Gymnasiallehrer, Mitglied Bayerischer Beratender Landesausschuss, MdL, Präsident Bayerischer Landtag

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Studium der Klassischen Philologie und Geschichte in Würzburg
  • 1902/1903 Staatsexamen für das höhere Lehramt
  • ab 1904 Gymnasiallehrer
  • 1917-1918 Teilnahme am Ersten Weltkrieg
  • vor 1933 Ehrendoktorwürde der Universität Würzburg
  • 1933 Widerstand, Schutzhaft
  • 1944 im Konzentrationslager Dachau interniert als Aktivist der „Aktion Gewitter“
  • 1945-1948 Lehrer am Wilhelmsgymnasium in München, zuletzt Oberstudiendirektor

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • 1946 Präsident und Mitglied Bayerischer Beratender Landesausschuss
  • 1946-1950 Vorsitzender Haushaltsausschuss

Politische Mandate

  • 1912-1933 Mitglied des Bayerischen Landtags
    • 1912-1918 Zentrum-Landtagsfraktion
    • 1918-1933 BVP-Landtagsfraktion
    • 1919-1929 stv. Vorsitzender BVP-Landtagsfraktion
  • 1929-1933 Präsident des Bayerischen Landtags
  • ab 1945 Landrat in Kaufbeuren
  • 1946-1951 MdL, Stimmkreis Füssen, Marktoberdorf
  • 1950-1951 Präsident Bayerischer Landtag