Dr. rer. pol. Ingo Friedrich

Persönliche Daten

geboren 24.01.1942 in Kutno/ Polen

Angestellter, Politologe, MdEP

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Studium der Volkswirtschaftslehre an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1971 Promotion zum Dr. rer. pol.
  • 1978 Direktionsassistent bei Standard Elektrik Lorenz in Stuttgart
  • 2015-2018 Präsident der Wilhelm-Löhe-Hochschule Fürth

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • 1963 Vorstandsmitglied CSU-BV Mittelfranken
  • 1968-1972 Vorsitzender JU-BV Mittelfranken
  • 1972-1983 Vorsitzender CSU-KV Weißenburg-Gunzenhausen
  • 1981-2011 Vizepräsident der Internationalen Paneuropa-Union
  • 1984-1992 Geschäftsführer CSU-Europagruppe
  • 1984-1990 Präsident der Europäischen Mittelstands-Union (EMSU)
  • seit 1985 Präsidiumsmitglied im Wirtschaftsbeirat (WBU) der CSU
  • 1989-2020 Mitglied CSU-Parteivorstand (seit 2011 kooptiert)
  • 1993-2010 Landesvorsitzender Evangelicher Arbeitskreis (EAK)
  • 1993-2011 stv. Bundesvorsitzender EAK der CDU/CSU
  • 1993-2011 Mitglied CSU-Präsidium
  • seit 1994 HSS-Mitglied
  • 1993-2011 stv. Vorsitzender CSU
  • 1994, 1999, 2004 Spitzenkandidat für die Europawahl
  • seit 2012 Vorstand HSS (Schatzmeister)

Politische Mandate

  • 1979-2009 MdEP
  • 1992-1994 Sprecher der CSU-Gruppe im Europäischen Parlament
  • 1992-1994 Co-Vorsitzender der deutschen Gruppe der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament
  • 1994-1999 Vorsitzender CSU-Europagruppe
  • 1994-1999 Co-Vorsitzender der CDU/CSU-Gruppe der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament
  • 1993 EVP-Präsidiumsmitglied und -Schatzmeister
  • 1999-2007 Vizepräsident Europäisches Parlament
  • 2007-2009 Mitglied im EP-Präsidium als Quästor