Prof. Ursula Männle

Persönliche Daten

geboren 07.01.1944 in Ludwigshafen am Rhein

Sozialwissenschaftlerin, Professorin für Politikwissenschaft, MdB, Staatsministerin, MdL, Vorsitzende der HSS

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1964-1969 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Neueren Geschichte
  • 1970-1976 Wissenschaftliche Assistentin an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing
  • seit 1976 Professorin für Politikwissenschaft an der Katholischen Stiftungsfachhochschule München
  • Mitglied des Präsidiums Katholische Frauengemeinschaft Deutschland
  • Vizepräsidentin der Weltunion Katholischer Frauenorganisationen

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • 1964 Eintritt in die CSU
  • 1966-1967 Landesvorsitzende des RCDS in Bayern
  • 1973-1977 stellvertretende  Bundesvorsitzende der JU
  • seit 1974 Mitglied des CSU-Landesvorstands
  • 1981-1991 Landesvorsitzende der Frauen-Union
  • seit 1989 Mitglied des Präsidiums der CSU
  • 1986-1994 Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Sprecherin der Fraktion für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • Vorsitzende des Ausschusses für Bundes- und Europaangelegenheiten
  • bis 14.1.2009 Vorsitzende der Arbeitsgruppe Frauen im Bayerischen Landtag
  • 1993-2014 stellvertretende Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS)
  • 2014-2020 Vorsitzende der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS)

Politische Mandate

  • 1979-1980 MdB
  • 1983-1994 MdB
  • 1994-1998 Bayerische Staatsministerin für Bundesangelegenheiten und Bevollmächtigte des Freistaats Bayern beim Bund
  • 2000-2013 MdL Stimmkreis Starnberg, Wahlkreis Oberbayern