Dr. iur. utr. Willi Ankermüller

Persönliche Daten

geboren 18.03.1902 in Neustadt an der Saale , gestorben 07.07.1986 in Großhesselohe

Rechtsanwalt, Landrat, MdL, Staatssekretär, Staatsminister

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • Studium der Rechts- und Staatswissenschaften in Würzburg
  • 1925 Promotion zum Dr. iur. utr.
  • 1926-1928 Amtsvormund und Geschäftsführer des Stadtjugendamtes Schweinfurt
  • 1927 große juristische Staatsprüfung
  • 1928 Rechtsanwalt in Schweinfurt
  • 1933 Schutzhaft
  • 1939-1945 Soldat im Zweiten Weltkrieg
  • ab 1950 wieder als Anwalt tätig, Mitglied verschiedener Aufsichtsräte

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • Mitglied der Bayerischen Volkspartei (BVP)
  • 1945 Mitbegründer der CSU im Landkreis Hofheim/Unterfranken
  • 1947-1947 Staatssekretär im Bayerischen Innenministerium
  • 1947-1950 Mitglied des Landesvorstands der CSU, Mitglied des bayerischen Verfassungsgerichtshofs
  • 1947-1950 Staatsminister im Staatsministerium des Innern
  • 1957-1958 Staatsminister im Staatsministerium der Justiz
  • 1957-1958 Vorsitzender des Koordinierungsausschusses der CSU-Landtagsfraktion und der CSU-Landesgruppe

Politische Mandate

  • Frühjahr 1945 Landrat des Kreises Hofheim/Unterfranken
  • 1946 Landrat des Kreises Bad Neustadt/Saale
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung
  • 1946-1966 MdL
  • 1947 Staatssekretär im Staatsministerium des Innern
  • 1947-1950 Staatsminister des Innern
  • 1957-1958 Staatsminister der Justiz