Dr. phil., Dr. rer. oec. Alois Hundhammer

Persönliche Daten

geboren 25.02.1900 in Moos bei Forstinning , gestorben 01.08.1974 in München

Angestellter, Geschäftsmann, MdL, Staatsminister, Landtagspräsident

Ausbildung und beruflicher Werdegang

  • 1919-1923 Studium der Geschichte, Philosophie, Staatswissenschaften und Volkswirtschaft
  • 1923 Promotion zum Dr. phil.
  • 1925 zum Dr. rer. oec.
  • 1923-1927 Referent bei der Kreisbauernkammer Oberbayern
  • 1927-1933 stellvertretender Generalsekretär des Bayerischen Christlichen Bauernvereins
  • 1934-1945 Inhaber eines Schuhgeschäftes

Politischer Werdegang und Parteiämter

  • 1945 Mitbegründer der CSU
  • 1946-1970 Vorsitzender des CSU-BV Oberbayern und Mitglied des CSU-Landesvorstands

Politische Mandate

  • 1932-1933 MdL BVP
  • 1946 Mitglied der Verfassunggebenden Landesversammlung und gleichzeitig Vorsitzender der CSU-Fraktion
  • 1946-1951 Fraktionsvorsitzender der CSU im Bayerischen Landtag
  • 1951-1954 Präsident des Bayerischen Landtags
  • 1946-1970 MdL
  • 1946-1950 Staatsminister für Unterricht und Kultus
  • 1957-1969 Staatsminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
  • 1964-1969 stv. Ministerpräsident
  • 1933 Schutzhaft im KZ Dachau
  • 1939-1945 Militärdienst